Verkommt der Reesestall in Neumorschen?

27. August 2019

Seit der letzte Pächter den Reesestall in Neumorschen verlassen hat, steht das Gebäude leer und ein Dorfgemeinschaftshaus in Neumorschen gibt es zurzeit nicht. Immer wieder wird seitens der Gemeindeverwaltung darauf hingewiesen, dass in den Ortskernen leerstehende Häuser verwahrlosen, weil sich die Besitzer – aus welchen Gründen auch immer – nicht um ihr Eigentum kümmern.
Sollte da nicht die Gemeindeverwaltung mit gutem Beispiel vorangehen?

Leider scheint dies für den Reesestall nicht zu gelten, zumindest im Außenbereich nicht. Wie kann es sonst sein, dass vor dem Reesestall das Pflaster von Unkräutern übersäht ist? Das gleiche Bild zeigt die gesamte Marktstraße. Nachdem das Unkraut vor dem Reesestall beseitigt wurde, sollte nun auch mit Nachdruck für eine ansehnliche Marktstraße gesorgt werden. Sicherlich ist auch
am Gebäude innen und außen noch einiges zu tun. Auch hier sollte die Gemeinde tätig werden. Denn nur ein gepflegtes Umfeld erweckt Vertrauen bei potenziellen Pächtern, die gesucht werden
müssen.