Bericht in der HNA vom 24. April zum Thema Abrisshäuser

29. April 2019

Die Problematik der Abrisshäuser im Schwalm-Eder-Kreis ist bereits seit längerem bekannt. Die FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell hat dazu bereits im Januar dieses Jahres eine Anfrage an die Landesregierung (DS20/54) gestellt. Knell möchte darin unter anderem von der Landesregierung wissen, inwieweit das Land Hessen als Eigentümer von Häusern diese verfallen lässt und unter welchen Umständen Gebäude abgerissen werden können.
„Leider habe ich bis heute noch keine Antwort von der Landesregierung erhalten. Es kann nicht sein, dass es leerstehende Gebäude in unseren Gemeinden gibt, die dem Land gehören und seit Jahren verfallen. Solche Gebäude verunstalten oftmals das Ortsbild. Die Landesregierung wäre gut daran beraten, den Leerstand im ländlichen Raum als Antwort auf den Wohnungsmangel in den Ballungszentren zu begreifen“, so Knell.
Die Landesregierung hat angekündigt die kleine Anfrage voraussichtlich im Mai zu beantworten. Es bleibt abzuwarten, ob es eine zufriedenstellende Antwort für Nordhessen geben wird.

FDP-Anfrage_Schrottimmobilien_20_00054